Initiative Ceciliengärten - Bürger für Denkmale

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Initiative Ceciliengärten

Ceciliengärten (Foto: Christine Mogwitz)
Ceciliengärten 32, 12159 Berlin

Seit 1999 widmet sich eine Initiative von Anwohnern und Wohnungseigentümern der in den Jahren 1922-27 nach Plänen des Architekten und Stadtbaurates Heinrich Lassen erbauten Wohnsiedlung der Ceciliengärten.

Diese ist mit ihrer städtebaulichen Konzeption und in der architektonischen Ausgestaltung ein kleines Juwel innerhalb der Stadtlandschaft. Die Qualitäten der Ceciliengärten zeigen sich in der Gartenanlage inmitten der Siedlung, im teilweise sehr üppigen Dekor der Stuckfassaden, in der auffallenden Gestaltung des Atelierturms an der Semperstraße sowie in den aufwendig angelegten Innenhofgärten.

Der Fassadenschmuck mit lebensnahen Darstellungen aus dem kindlichen Alltag und aus dem Bereich des damals modernen Verkehrs sowie die Formensprache der Türgestaltungen machen die Ceciliengärten zu einem öffentlichen Freilichtmuseum des Art déco.

Die Anlage wurde 1977 zum Gartendenkmal, der Gebäudekomplex 1995 zum Baudenkmal erklärt.

Eine ausführliche Beschreibung liegt unter www.ceciliengaerten-berlin.de vor.

Ziel der Initiative ist es, der Öffentlichkeit dieses Kleinod im Stadtbild näherzubringen. Hierbei werden von der Initiative bei Bedarf Führungen durch die Anlage veranstaltet und einmal im Jahr ein kleines Hoffest für die Bewohner veranstaltet.

Zusammen mit dem Denkmalschutz werden Konzepte entwickelt, die Anlage in ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten und zu pflegen.

Detlef Emmrich




Eingangstür (Foto: Christine Mogwitz)

Copyright @ Stiftrung Denkmalschutz Berlin 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü