Märchenviertel / Elsengrund - Bürger für Denkmale

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bürger für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V.

Elsengrund
Schmausstraße 58, 12555 Berlin

Der Bürgerverein für das Märchenviertel und den Elsengrund dient folgenden Zwecken:

  • Wahrung und Förderung der Interessen der Kinder und der Jugend
  • Förderung des Naturschutzes, des Umweltschutzes und der Landschaftspflege
  • Förderung der Denkmalpflege bezogen auf die Gesamtanlage Stellingdamm 16–151 und die Wohnsiedlung „Elsengrund“.

Das Märchenviertel befindet sich im Südosten Berlins am S-Bahnhof Köpenick. Seit 1927 trägt ein Teil seiner Straßen mit ihren Einfamilien-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern den Namen berühmter Märchenfiguren. Die Straßen eines weiteren, zuvor entstandenen Teils sind nach Widerstandskämpfern benannt, die 1933 in der Köpenicker Blutwoche zu Opfern geworden sind. Weil aber die gesamte Siedlung durch Wald und den Bahndamm eingegrenzt ist, wird auch dieser Bereich zum Märchenviertel dazu gezählt.

Die Siedlung ist unterteilt in Elsengrund, Uhlenhorst und Wolfgarten und steht unter Denkmalschutz. Elsengrund ist in zwei Bauphasen, zwischen 1919-21 und 1921-28 nach Plänen von Otto Rudolf Salvisberg als Gartenstadt entstanden. Mit den meist zweigeschossigen Einfamilienhäusern, die mit Kleingärten ausgestattet sind, vermittelt das Ensemble kleinstädtisches, beschauliches Flair. Dazu kommt die vorteilhafte Lage: In nicht mehr als 20 Minuten kann man von hier Berlins Zentrum erreichen und hat doch andererseits riesige Wald- und Seengebiete direkt vor der Tür.


Kontakt:

Bürger für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V.
Schmausstr. 58
12555 Berlin-Köpenick

Telefon: 030/6574200



Elsengrund

Copyright @ Stiftrung Denkmalschutz Berlin 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü